Bill von Tokio Hotel wird jetzt Kino-Zwerg

Der kleine Arthur aus dem Kinofilm wird von Bill Kaulitz (rechts) gesprochen.



Hamburg – Kein schreiender Gesang, kein wildes Toben auf der Bühne ganz ruhig und konzentriert musste Bill (17) jetzt ans Mikrofon treten.
Der Sänger der Band „Tokio Hotel“ spricht im neuen Zeichentrickfilm „Arthur und die Minimoys“ die Hauptfigur, den winzigen Arthur.
Der Held des 66 Millionen Euro teuren Films von Star-Regisseur Luc Besson („Leon – der Profi“, „Das fünfte Element“) sieht dem Sänger sogar ähnlich. „Das war das Erste, was mir aufgefallen ist. Da dachte ich: Wer soll den synchronisieren, wenn nicht ich?“, erzählt Bill. Fiel ihm die ungewohnte Aufgabe schwer?
Bill: „Schwierig sind die Emotionen, die man aufs Stichwort abrufen muss, wie Schreien oder Lachen. Ich bin froh, dass ich laut Drehbuch nicht noch weinen musste.“
Luc Besson arbeitete fünf Jahre an der filmischen Umsetzung seiner selbst geschriebenen Fantasy-Geschichte (Kinostart: 25. Januar).
Im Englischen leihen Madonna, David Bowie und der Rapper Snoop Dogg den Figuren ihre Stimmen. Für die deutsche Version stand neben Bill auch Nena im Synchronstudio.
Bill: „Auf sie habe ich mich tierisch gefreut, ich bin ein großer Fan von Nena, seit ich sechs bin. Ich habe alle ihre Alben.“
5.11.06 13:48


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de